Meine erste Veröffentlichung auf einem internationalen Hochzeitsblog!
www.liebe-zur-hochzeit.de/hochzeit-auf-dem-brocken-in-1-141-meter-hoehe

„Die Stärke der Liebe misst sich nicht an ihrer Höhe, sondern an ihrer Tiefe.“

Alles neu macht der Mai – getreu diesem Motto fand unter nicht gerade idealen Bedingungen am 3. Mai 2017 unser Styleshooting auf dem Brocken statt. Der Brocken ist mit 1142 m der höchste Berg im Norden Deutschlands und des Mittelgebirges Harz. Statistisch gesehen gibt es auf dem Brocken mehr als 300 Nebeltage im Jahr. Häufig wechselt das Wetter auf dem Berggipfel sehr schnell. Die meiste Zeit wird der Brocken von Nebel- und Wolkenschichten umgeben.
All dies durften wir bei unserem Shooting miterleben und haben dies fotografisch in Szene gesetzt. Dabei legten wir den Fokus auf die standesamtliche Trauung in schwindelerregender Höhe auf der Aussichtsplattform des Brockenwirts sowie auch auf viele kleine und große Details. So gab es passend zum Wetter eine schöne Kuschelecke, hochwertige Papeterie oder thematisch passende Dekorationen.

Das Modelpaar wurde im dichten Nebel positioniert und ist umschlungen von diesem. Um den Ausdruck und Kontrast zu bestärken wählte die Fotografin verschiedene Perspektiven und nutzte unterschiedliche Festbrennweiten an ihrer Kamera um die Umgebung und das Licht perfekt einzufangen. In der Kulisse wirkt das Brautpaar fast zauberhaft.

Auf Grund der Nebelwand auf dem Brocken ging es noch vorbei an dem Radau Wasserfall in Bad Harzburg. Da es schon gegen 18 Uhr war und die Abenddämmerung einsetzte, arbeitete Stefanie Haupt mit einem künstlichen Blitz, der die Wärme und Sonnenstrahlen nachempfinden soll. Diese spezielle Technik verleiht dadurch den Fotografien einen hellen und natürlichen Look.

Bei der digitalen Bearbeitung später am PC wurde der Stil so gewählt, dass die Kälte des Tages auf den Fotos zu erahnen ist. Der kühle Farblook passt so perfekt zum Nebel und der Kälte.

Thematisch haben wir uns an den Farben der Umgebung sowie an den immer noch anhaltenden Trend „Vintage“ mit Pastelltönen gehalten und damit einen Spagat zwischen Rustikal und Filigran erschaffen. Leichte Grüntöne, Holz, Rosa, Spitze und Federn, die die Fauna widerspiegeln sollen, runden das Konzept ab.

Darauf angepasst ist auch das Kleid der Braut. Es ist komplett aus Spitze und unterlegt mit einem leichtem Satin. Zusätzlich ist es dezent mit Pailletten und Perlen bestickt, wodurch es im Licht leicht glitzert. Viele Frauen, egal ob schlank oder kurvig, möchten ihre Arme bedeckt halten. Gerade auf dem Brocken bei Wind, bietet sich hier ein Brautkleid mit Ärmeln an. Durch die Transparenz, die die Spitze bietet, wirkt es dennoch nicht zu zugeknöpft. Gerade aber auch für kältere Tage eine tolle Alternative. Ein weiterer Clou an dem Kleid ist, dass man es mit und auch ohne Reifrock tragen kann. Des Weiteren ist es durch die Schnürung im Rücken in der Größe flexibler und passt sich dadurch am großen Tag der Braut ideal an. Eine leichte Flechtfrisur mit echter Floristik runden das Gesamtbild der Braut ab.

Der Bräutigam besticht mit einem dunkelgrauen Herrenanzug mit leichten Karostreifen. Passende Accessoires Anstecktuch, Fliege, Hosenträger sowie einer Schirmmütze in leichten Cremefarben runden das Outfit ab.

Floristisch gab es neben dem Brautstrauß und dem Anstecker auch noch ein Gesteck für das Standesamt. In diesem waren thematisch passend Holzstämme, Moos, Rosen, Veronica und Federn verarbeitet. In dem Brautstrauß waren cremefarbene Callas, Rosen in altrosa, Hortensienblüten, Trockenblüten sowie Ranunkeln in creme, Jasminranken, Galaxblätter, Federn sowie Perlen zu finden. Im Anstecker wurden ebenfalls Jasminranke, Galaxblätter, eine Rose und eine Troßnelke sowie Federn verarbeitet. Kleine Vasen mit einem Blumenmix rundeten das Gesamtbild der Dekoration ab.

Gerade auf dem kalten Brocken freut man sich über wärmende Decken. Dafür eingerichtet wurde passend eine schön dekorierte Kuschelecke. Und was passt nicht immer zu einer Hochzeit? Eine Hochzeitstorte. Bei uns war es eine 3-stöckige Torte, die mit folgenden Geschmäckern befüllt war: Mango, Himbeer Sahne und Nougat. Das Fundament der Torte bildet ein Baumstamm. Die 2. und 3. Etage wurde in Rosatönen mit leichten Spitzenaplikationen gestaltet.

Die Papeterie besticht mit hochwertigen Papier, Rosatönen, Federn und Rosen. Präsentiert wurden die Namenskarten, die Save the Date Karte, die Pocketfolder Einladungskarte, die Danksagungskarte sowie der Ablaufplan.


Folgende Dienstleister waren beteiligt:

Steffi Fotografie:
Anfertigung und Bearbeitung von Fotografien im Rahmen des Styleshootings

Die Hochzeitswerkstatt (Magdeburg):
Konzeption, Dekoration und Organisation
(www.diehochzeitswerkstatt.com)

Be Julicious (Magdeburg):
Brautkleid (www.be-julicious.de)

Men´s Gala (Braunschweig):
Herrenanzug (www.mensgala.de)

Blumenstudio Rosalie (Wernigerode):
Floristische Ausstattung des Styleshootings

Fhaarenheit 44 (Wernigerode):
Haarstyling und Make up

Location Standesamtliche Trauung „Brockenwirt“:
Bereitstellung der Aussichtsplattform/ Räumlichkeiten (www.brockenwirt.de)

Kreativ Works (Rühen):
Papeterie (www.kreativworks.com)

Konditorei Silberbach (Wernigerode):
Hochzeitstorte

Ihr Trauringpartner Bärbel Richter (Osterwieck):
Schmuck

Models:
Melanie und Eric Ahrens